Protected: rd.

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Advertisements

Distanzieren! … und gut isses.

 
Ein Passwort von Johann Gudenus war “seilseil”, wie sich herausstellte.
Der Braunauer Bürgermeister schreibt ein Gedicht über Ratten und Flüchtlinge.
Herbert Kickl macht den österreichischen Geheimdienst handlungsunfähig, indem er ihn filzen lässt.
Martin Sellner, österreichischer Identitärer, hat mit dem australischen Attentäter geschrieben und Spenden entgegengenommen,
als es zu einer Hausdurchsuchung kommen soll, wird er vorab scheinbar informiert und die Polizei wartet brav 12 Minuten vor seiner Tür (absolut ungewöhnlich).
Herbert Kickl liebäugelt damit Gesetze über Menschenrechte zu stellen.
HC Strache spricht von einem “Bevölkerungsaustausch”, eine Feindbild-Verschwörungstheorie der Rechten und der Identitären.
Judenfeindliche Liedtexte, Burschenschaftenskandale, … die Liste ist lang.

Und keinen juckt’s – Nobody cares, as usual!

Sowieso alles “wieder nur Panikmache”.
Weiter mit dem Tagesgeschäft wie bisher…
Mach den Vogelstrauß. Alles gut.

Ein ganzes Huhn im Supermarkt kostet weniger als eine industriell gefertigte Tiefkühlpizza, Bayer-Monsanto sprüht Glyphosat und Insektizide ohne Ende, Kinder werden schon mit fünf Jahren die Smartphones zum Ablenken in die Hand gedrückt, irgendwas läuft hier falsch, oder?

Während wir süchtig gemacht werden auf Diskontpreise und Ablenkung alias “Unterhaltungsmedien”,
haben die Konzerne nur eins im Sinn: Profitmaximierung. Die fällt zu Lasten der Bauern, des Konsumenten und der Umwelt.
Zersiedelung, Überackerung, Monokulturen, Übersäuerung der Meere, Artensterben, Tierquälerei und Massentierhaltung, Plastikmüll überall.

Das schnelle Sandwich zwischendurch schmeckt doch so gut!
Egal ob da Legehennenbatterie-Eier, minderwertiges Mehl, Palmöl, Thunfisch aus unverantwortlicher Fischerei,
Salat aus Spanien mit tausend Kilometern auf dem Buckel in einer Box aus Plastikmüll stecken.

Und was machen wir? Zwei Minuten Aufmerksamkeit schenken wir einem Nachrichtenartikel,
bis er wieder aus unseren Gedanken verschwindet.

Gehandelt haben wir nicht. Geändert hat sich rein gar nichts.

Ich bin manchmal einfach so scheiß wütend.

ENGLISH VERSION, click below

Continue reading